Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Content-Produktion in Zeiten von Corona: So funktioniert es trotz #abstandhalten und #stayathome

Datum
25. 03 2020

Möglichkeit 1: Stock-Material nutzen und bestehendes Material einsetzen

Der Imagefilm lässt sich so zwar nicht unbedingt umsetzen, aber vor allem kurze Werbe- oder Produktclips und Social Media-Videos können problemlos aus vorhandenem Material aus alten Produktionen und/oder Stock-Footage erstellt werden. Eine persönliche Note bekommt das Video dann durch passende CTAs, Einblendungen und Effekte. Professionell zusammengeschnitten und mit Musik oder Sound hinterlegt können so Videos produziert werden, die Produktionen mit „echtem“ Filmmaterial in nichts nachstehen.

Das Ganze hat sogar Vorteile: Da der Dreh vor Ort beim Kunden entfällt und mit bereits bestehendem Material gearbeitet wird, benötigen Filmproduktionen so keine Planung und sind sehr schnell umsetzbar. Auch der Preis für die Umsetzung bleibt entsprechend niedrig.

Wie das Ganze in der Praxis aussehen kann, hat Edeka jüngst in einer neuen Kampagne gezeigt. Im Spot „EDEKA sagt Danke“ bedankt sich der Händler bei seinen Mitarbeitern, Lieferanten, Fahrern und Partnern, die in Zeiten der Corona-Krise wertvolle Arbeit leisten. Das Besondere: der Spot wurde ausschließlich aus Material aus alten Kampagnen und Stockbildern zusammengeschnitten.

Möglichkeit 2: Animationen statt Realfilm

Eine weitere Möglichkeit für örtlich entgrenzte Videoproduktionen sind Animationen. Vom kurzen Werbeclip über das Erklärvideo bis hin zum professionellen Imagefilm lässt sich mit Animationen eigentlich jedes Video umsetzen.

Der „Look and Feel“ des Videos lässt sich dabei beliebig anpassen. Verspielter wird es mit Illustrationen und Animationen in 2D, seriöser und bildgewaltiger mit 3D-Animationen. Angepasst an die Corporate Identity Ihres Unternehmens fügt sich die Animation nahtlos in Ihre bestehenden Marketing-Materialien ein. Über Texteinblendungen, CTAs und Effekte können animierte Videos zudem Botschaften emotional transportieren und vor allem komplexe Informationen anschaulich vermitteln.

Auch hier haben wir ein Praxisbeispiel: Für unseren Kunden baramundi haben wir einen animierten 3D-Produktclip konzipiert und erstellt. Darin wird die Client-Management-Software baramundi Management Suite visuell aufbereitet und anschaulich erklärt. Auch die verschiedenen Funktionen und Vorzüge der Software werden in dem Produktclip in Szene gesetzt.

ZUM VIDEO

Möglichkeit 3: Amateur-Video trifft professionelle Postproduktion

Bei Möglichkeit Nummer 3 treffen Amateur-Videos auf professionelle Postproduktion. Nach dem Motto „Sie drehen, wir bearbeiten“ greift der Kunde dabei selbst zur Kamera und übermittelt uns das Rohmaterial dann für eine professionelle Bearbeitung und Aufwertung.

Diese Art Video eignet sich zwar nicht für professionelle Hochglanz-Produktionen, aber gerade kurze Social Media-Clips oder Recruiting-Videos sind so durchaus machbar. Das Video bekommt so trotz Distanz eine persönliche Note, die Kosten bleiben sehr gering und die Produktion geht schnell!

Ein ähnliches Vorgehen hat auch Fanta schon 2018 für eine erfolgreiche Kampagne gewählt. Gemeinsam mit bekannten YouTubern hat die Marke Teenager dazu aufgerufen, kreative Clips und Bilder und Videos mit Fanta-Flaschen aufzunehmen. Aus den besten Einsendungen wurde dann ein professioneller Werbespot zusammengeschnitten.

ZUM VIDEO

 


Sie möchten mehr zu den genannten Möglichkeiten erfahren oder ein Video erstellen lassen?

Jetzt informieren

Unser Video-Team berät Sie gerne unverbindlich zu unseren Leistungen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht oder Ihren Anruf!

Kontakt

Mehr entdecken

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa.

Wenn es bei Facebook oder Instagram neue Funktionen gibt, macht das unter Marketern immer schnell die Runde. Zahlreiche Blogs, Websites und Newsletter widmen sich den News und Updates rund um die populären Social Media-Plattformen, was dazu führt, dass kaum eine Neuerung unbemerkt bleibt. Anders sieht es jedoch bei den weniger bekannten und genutzten Plattformen aus. Wer beispielsweise up to date bleiben will, was auf Business-Plattformen wie LinkedIn geschieht, hat es weniger einfach und muss schon gut aufpassen, dass keine Neuigkeit an ihm vorbeigeht. Wie schnell kann es da passieren, dass Funktionen übersehen werden, die für das eigene Unternehmen eigentlich spannend und sinnvoll wären!

Damit Ihnen in Sachen LinkedIn-Funktionen nichts entgeht, habe ich mir in diesem Beitrag einige neue, nicht ganz so neue und zukünftige LinkedIn-Funktionen angeschaut, die Unternehmen unbedingt kennen sollten. Einige davon sind Ihnen sicher schon bekannt – aber vielleicht finden Sie hier ja auch die ein oder andere neue Funktion, die Sie für Ihr Unternehmen umsetzen können!

Wenn „Last Christmas“ durchs Radio tönt, unser E-Mail Postfach vor Spendenaufrufen nur so überquillt und sich die großen Marken und Einzelhandels-Ketten im Fernsehen das alljährliche Rennen um den kreativsten Werbespot liefern, wissen wir: Es ist wieder Weihnachten!

Die Weihnachtszeit ist nicht nur die Zeit der Gemütlichkeit und der Nächstenliebe, sondern eben auch eine extreme Zeit des Konsums. Die Ausgaben für Weihnachtsgeschenke pro Person sind in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen: letztes Jahr gab jeder Deutsche im Schnitt 477,- Euro für Präsente aus. Der Einzelhandel profitiert – und erzielt in den Monaten vor Weihnachten Untersuchungen zufolge bis zu einem Viertel des jährlichen Gesamtumsatzes. Immer mehr Menschen kaufen Weihnachtsgeschenke aber auch online ein oder suchen im Netz nach Geschenkideen für die Schwiegermutter oder den Kollegen. Die Suche nach den perfekten Präsenten beginnt schon relativ früh: Laut Google Trends steigen die Suchanfragen zum Begriff „Weihnachtsgeschenke“ bereits ab September, Mitte Dezember erreichen sie ihren Höhepunkt.

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Marketing und Analyse nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Alle akzeptieren" Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.