Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Facebook-Gewinnspiele sicher und DSGVO-konform veranstalten: Das müssen Sie beachten!

Datum
16. 10 2018

Bild: Pete Pedroza, Unsplash

Ein Facebook-Gewinnspiel ist toll, um ein positives Markenimage zu schaffen, die Bekanntheit zu steigern oder Produkte zu bewerben. Allerdings bergen sie auch einige rechtliche Stolperfallen. Bei Missachtung der gesetzlichen Vorgaben drohen Abmahnungen und hohe Geldstrafen. Um das zu vermeiden und rechtssichere Facebook-Gewinnspiele veranstalten zu können, gibt es einiges zu beachten. Damit Sie auf der sicheren Seite sind, benötigen Sie erstens vollständige Teilnahmebedingungen und müssen zweitens die Vorgaben von Facebook beachten.

Checkliste: Das muss in die Teilnahmebedingungen eines Facebook-Gewinnspiels

1. Informationen zum Veranstalter des Facebook-Gewinnspiels

Als Erstes müssen Sie die Teilnehmer darüber informieren, wer das Gewinnspiel veranstaltet. Dazu sollten Sie zumindest Ihren Namen und Ihre Adresse angeben – auch, wenn diese Informationen beispielsweise als Name der Facebook-Seite oder im Impressum bereits sichtbar sind.

2. Voraussetzungen für die Teilnahme am Facebook-Gewinnspiel

Im nächsten Schritt müssen Sie definieren, wer an Ihrem Gewinnspiel teilnehmen darf. Dabei können beispielsweise der Wohnsitz oder das Alter der Teilnehmer relevant sein. Eine mögliche Voraussetzung ist auch, ob der Teilnehmer die Facebook-Seite des Veranstalters mit „Gefällt mir“ markiert hat. Außerdem werden meist Personen ausgeschlossen, die am Gewinnspiel beteiligt sind oder in einer Beziehung zum Betreiber stehen.

3. Was ist für die Teilnahme zu tun?

Als Nächstes sollten Sie genau definieren, was zu tun ist, um an dem Facebook-Gewinnspiel teilzunehmen. Berufen Sie sich dabei auch noch mal auf die Voraussetzungen für die Teilnahme sowie den Zeitraum, in dem das Gewinnspiel läuft. Häufig wird hierbei auch angegeben, wie oft jeder Teilnehmer am Gewinnspiel teilnehmen darf.

Wenn Sie ein Gewinnspiel veranstalten, bei welchem die Teilnehmer eigenen Content posten müssen, um teilzunehmen, sollten Sie in die Teilnahmebedingungen auch aufnehmen, dass Sie sich vorbehalten, unpassende oder rechtswidrige Beiträge zu löschen.

4. Dauer des Facebook-Gewinnspiels

Weiterhin müssen Sie den Aktionszeitraum Ihres Facebook-Gewinnspiels festlegen. Dabei gilt es, Datum und Uhrzeit des Starts und des Endes des Gewinnspiels zu kommunizieren.

Sie sollten sich auch überlegen, eine Klausel in Ihre Teilnahmebedingungen zu integrieren, die besagt, dass Sie das Gewinnspiel vorzeitlich beenden können – beispielsweise wie folgt:

Der Veranstalter behält sich vor, das Gewinnspiel ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen zu beenden.

5. Informationen zum Gewinn

Außerdem müssen Sie angeben, was es zu gewinnen gibt. Achten Sie dabei darauf, den Gewinn möglichst genau und vor allem auch wahrheitsgetreu zu beschreiben!

6. Informationen zum Erhalt des Gewinns

In die Teilnahmebedingungen eines Facebook-Gewinnspiels gehören auch Informationen dazu, wie die Gewinner benachrichtigt werden und wie der Preis an den Gewinner übermittelt wird.

Dabei sollten Sie auch einbinden, was geschieht, wenn sich der ermittelte Gewinner in einem bestimmten Zeitraum nicht meldet. Außerdem sollten Sie Informationen zu etwaigen Versand- oder Zusatzkosten geben. In den meisten Gewinnspielen ist auch eine Klausel zu finden, die besagt, dass der Preis nicht in bar ausgezahlt oder umgetauscht werden kann.

7. Informationen zur Ermittlung des Gewinners

Sehr wichtig ist bei Gewinnspielen immer auch die Information, wie die Gewinner ermittelt werden. Meist geschieht das nach dem Zufallsprinzip oder durch eine Jury.

Sie wollen ein Facebook-Gewinnspiel auslosen? Für Zufallsauswahlen gibt es bei Facebook-Gewinnspielen praktische Tools, beispielsweise Fanpage Karma. Dort geben Sie den Link zu Ihrem Gewinnspiel ein und bekommen einen oder mehrere Gewinner angezeigt.

8. Facebook Disclaimer

Bei Facebook Gewinnspielen müssen Sie angeben, dass Sie das Gewinnspiel nicht unter Beteiligung von Facebook veranstalten. Dazu wird meist ein ähnlicher Satz wie der folgende in die Teilnahmebedingungen eingebunden:

Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Geben Sie eventuell auch eine Kontaktmöglichkeit an, unter der Sie für Fragen zum Gewinnspiel erreichbar sind.

9. Datenschutzhinweise

Datenschutz bei Facebook-Gewinnspielen ist ein wichtiges Thema. Deshalb sollten die Teilnahmebedingungen unbedingt Informationen dazu enthalten, was mit den Daten der Teilnehmer geschieht. Dazu gehören zum Beispiel folgende Punkte:

  • Wer ist verantwortlich für die Daten?
  • Werden die Daten an Dritte weitergegeben? Wenn ja, an wen und warum?
  • Werden die Daten werblich genutzt?
  • Werden Daten im Falle eines Gewinns veröffentlicht? Wenn ja, wo?
  • Welche Betroffenenrechte sind gültig? (Art. 12-23 der DSGVO)
  • Wie lange werden die personenbezogenen Daten gespeichert?

Verweisen Sie dabei am besten auch auf den Datenschutzbeauftragten Ihres Unternehmens.

Beachten Sie außerdem, dass Sie den Teilnehmern Ihres Gewinnspiels, auch wenn Sie deren Kontaktdaten im Rahmen des Gewinnspiels erhoben haben, nicht einfach so Newsletter oder ähnliches schicken dürfen!

Checkliste: das sind die Facebook Gewinnspiel Regeln!

„Markiere fünf Freunde und gewinne“? Lieber nicht! Bei Facebook-Gewinnspielen gibt es einige plattformspezifische Vorgaben, die unbedingt zu beachten sind.

Facebook-Gewinnspiele: das ist erlaubt!

  • Den Gewinnspiel-Post liken oder kommentieren
  • Die Facebook-Seite des Veranstalters liken
  • Ein Bild oder einen Beitrag auf der Facebook-Seite des Veranstalters posten
  • Das Bild oder der Kommentar mit den meisten Likes gewinnt

Facebook-Gewinnspiele: das ist verboten!

  • Ein Gewinnspiel als persönlicher Account veranstalten
  • Dazu aufrufen, das Gewinnspiel in der eigenen Chronik zu teilen
  • Dazu aufrufen, dass Teilnehmer sich selbst oder Freunde in einem Beitrag/auf einem Bild verlinken

Noch unsicher? Ein Blick in die Regelungen für Gewinnspiele und Verlosungen auf Facebook lohnt sich immer. Diese finden Sie in den Facebook Nutzungsbedingungen. Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass die Informationen in diesem Beitrag weder eine Rechtsberatung darstellen, noch eine solche ersetzen. Wenden Sie sich bei juristischen Fragen bitte an einen Rechtsanwalt.

Mehr entdecken

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa.

Wenn es bei Facebook oder Instagram neue Funktionen gibt, macht das unter Marketern immer schnell die Runde. Zahlreiche Blogs, Websites und Newsletter widmen sich den News und Updates rund um die populären Social Media-Plattformen, was dazu führt, dass kaum eine Neuerung unbemerkt bleibt. Anders sieht es jedoch bei den weniger bekannten und genutzten Plattformen aus. Wer beispielsweise up to date bleiben will, was auf Business-Plattformen wie LinkedIn geschieht, hat es weniger einfach und muss schon gut aufpassen, dass keine Neuigkeit an ihm vorbeigeht. Wie schnell kann es da passieren, dass Funktionen übersehen werden, die für das eigene Unternehmen eigentlich spannend und sinnvoll wären!

Damit Ihnen in Sachen LinkedIn-Funktionen nichts entgeht, habe ich mir in diesem Beitrag einige neue, nicht ganz so neue und zukünftige LinkedIn-Funktionen angeschaut, die Unternehmen unbedingt kennen sollten. Einige davon sind Ihnen sicher schon bekannt – aber vielleicht finden Sie hier ja auch die ein oder andere neue Funktion, die Sie für Ihr Unternehmen umsetzen können!

Wenn „Last Christmas“ durchs Radio tönt, unser E-Mail Postfach vor Spendenaufrufen nur so überquillt und sich die großen Marken und Einzelhandels-Ketten im Fernsehen das alljährliche Rennen um den kreativsten Werbespot liefern, wissen wir: Es ist wieder Weihnachten!

Die Weihnachtszeit ist nicht nur die Zeit der Gemütlichkeit und der Nächstenliebe, sondern eben auch eine extreme Zeit des Konsums. Die Ausgaben für Weihnachtsgeschenke pro Person sind in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen: letztes Jahr gab jeder Deutsche im Schnitt 477,- Euro für Präsente aus. Der Einzelhandel profitiert – und erzielt in den Monaten vor Weihnachten Untersuchungen zufolge bis zu einem Viertel des jährlichen Gesamtumsatzes. Immer mehr Menschen kaufen Weihnachtsgeschenke aber auch online ein oder suchen im Netz nach Geschenkideen für die Schwiegermutter oder den Kollegen. Die Suche nach den perfekten Präsenten beginnt schon relativ früh: Laut Google Trends steigen die Suchanfragen zum Begriff „Weihnachtsgeschenke“ bereits ab September, Mitte Dezember erreichen sie ihren Höhepunkt.

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Marketing und Analyse nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Alle akzeptieren" Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.